Piratenforderung nach OpenData wird in Hannover (nur ansatzweise) verwirklicht

opendata-639x348

 

 

 

 

 

 


++ Pressemitteilung der Piratenpartei Deutschland – Regionsverband Hannover ++

Piratenforderung nach OpenData wird in Hannover (nur ansatzweise) verwirklicht

In der Ausgabe der HAZ vom 25.10.2016 wurde bekanntgegeben, dass die Stadt Hannover einen Teil der Forderungen der Piratenpartei nach OpenData [1] durch Transparenz im Umgang mit öffentlichen Daten der Stadt Hannover umsetzen wird. [2]

Bereiche sind: Grunddatenbestände wie etwa Übersichtskarten, Stadtkarten und Luftbilder sowie diverse Sonderthemen wie beispielsweise den Kinderstadtplan, die Radwege- und Freizeitkarte oder das Straßenverzeichnis.

Leider geht aus dieser Mitteilung nicht hervor, dass das Thema planvoll und kompetent umgesetzt werden soll.

„Öffentliche Daten, die keine Persönlichkeitsrechte verletzen oder datenschutzrelevantes Material enthalten, sollten grundsätzlich für jeden Einwohner auch öffentlich und unbegrenzt zugänglich sein“, erklärt Adam Wolf, neuer Stadtrat und Regionsabgeordneter der Piraten in Hannover.

Das wird durch diese halbherzige Veröffentlichungspolitik nicht erreicht.

„Was die Stadt Hannover hier ankündigt, ist sicher gut gemeint. Gut gemeint ist die kleine Schwester von gut gemacht. Interessant wäre zu erfahren, mit welchen Fachleuten die Verwaltung wohl Kontakt hatte. Wir Piraten sind jedenfalls nicht angesprochen worden. Und dabei sind wir als einzige Gruppierung im Rat fähig, diese unsere ureigene Domaine zu verwirklichen und wir bieten uns unabhängig von politischen Strukturen als Experten und Ratgeber in diesem Bereich an“, [3] stellt Thomas Ganskow, Vorsitzender der Stadtpiraten Hannover fest. „Jetzt ist es an der Region, nachzuziehen und den Ansatz aus Hannover entsprechend erweitert umzusetzen. Er ist lange überfällig.“

Quellen:


Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung:

Piratenpartei Deutschland – Regionsverband Hannover


Pressestelle:

Piratenpartei Deutschland –

Regionsverband Hannover

Haltenhoffstr. 50

30167 Hannover

Mail: info@piratenhannover.de

Telefon: 0511 – 920 50 913

Uwe Kopec

01522-40 69 150

Pressesprecher

Thomas Muranaka

0157 – 85 76 1985


Für Journalisten allgemein verwendbares Bildmaterial finden Sie unter:


Allgemeine Informationen zur Piratenpartei:

Die Piratenpartei Deutschland (PIRATEN) beschäftigt sich mit entscheidenden Themen des 21. Jahrhunderts. Das Recht auf Privatsphäre, eine transparente Verwaltung, eine Modernisierung des Urheberrechtes, freie Kultur, freies Wissen und freie Kommunikation sind die grundlegenden Ziele der PIRATEN.

Die Piratenpartei mit ca. 16.836 Mitglieder, hat zahlreiche Sitze in den Kommunalparlamenten und ist in den Landesparlamenten in Saarbrücken, Kiel und Düsseldorf vertreten.

Die PIRATEN Niedersachsen haben derzeit ca. 1.200 Mitglieder, bei den Kommunalwahlen 2016 wurden 52 Piraten in die Kommunalparlamente gewählt. Die PIRATEN Niedersachsen heben sich gegenüber den traditionellen Parteien durch ihre Ansprüche an die Transparenz des politischen Prozesses ab. So kann jeder interessierte Bürger bundesweit an allen Angeboten und Diskussionen der politischen Arbeit im Internet (http://www.piratenpartei.de) und bei den regelmäßigen Stammtischen in seiner Region (http://wiki.piratenpartei.de/Treffen) teilnehmen. Damit ist gesichert, dass Interessen und Probleme der Wähler aufgenommen und vertreten werden und nicht an ihren Bedürfnissen vorbei geplant wird.