Piratenpartei Hannover stellt ihre Direktkandidaten für die Bundestagswahl auf

Die Bundestagswahl im September rückt immer näher. Im Zuge dessen stellen die Piraten Hannover am kommenden Samstag, den 27.04. ihre Direktkandidaten für die vier Wahlkreise in der Stadt und im Umland auf. Die Aufstellungsversammlung findet ab 10 Uhr im Großen Saal des Freizeitheims Linden-Limmer, Windheimstraße 4, statt. Die zur Bundestagswahl wahlberechtigten Parteimitglieder wählen basisdemokratisch ihre Direktkandidaten für die Wahlkreise 41, 42, 43 und 47.
Thomas Ganskow, stellvertretender Vorsitzender in Hannover und Listenkandidat der Piraten für die Bundestagswahl, erklärt dazu: »Die Direktkandidaten vertreten uns und unsere Ziele in den jeweiligen Wahlkreisen vor Ort. Sie sind deshalb ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Wahlkampfes, da sie der Partei ein Gesicht und eine Stimme geben. Das ist ein guter Grund unsere Kandidaten sorgfältig auszuwählen und basisdemokratisch zu bestimmen.«
Nach der Aufstellungsversammlung für die Bundestagswahlkreise der Region suchen die Piraten einen geeigneten Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl, die im September parallel zur Bundestagswahl stattfindet. In einer Online-Umfrage mit dem Meinungsbildungstool Liquid Feedback entschied sich die Parteibasis in Hannover dafür einen eigenen Kandidaten zu suchen, der nicht zwingend Mitglied der Piratenpartei sein muss, aber die Ziele und Vorstellungen der Piraten im Wahlkampf vertreten soll. [1]
Wie immer ist die Veranstaltung öffentlich. Vertreter der Medien wie auch die Bevölkerung sind dazu eingeladen, den Wahlen beizuwohnen. »Auch bei Wahlen und Kandidatenaufstellungen gilt bei uns Piraten das Gebot der größtmöglichen Transparenz. Deshalb ist es selbstverständlich, dass jeder an der Veranstaltung teilnehmen kann« so Ganskow weiter
Bereits am vorletzten Wochenende haben die Piraten Niedersachsen in Gifhorn ihre Kandidaten für die Landesliste aufgestellt und ein starkes Team von 16 Kandidaten gewählt. [2]
Quellen: