Aktuelle Meldungen

Piraten am 1. Mai – Viele Fragen? Viele Antworten!

So ungefähr kann man die Situation beschreiben, die beim Fest der Demokratie anlässlich der Feierlichkeiten zum 1. Mai auf dem Klagesmarkt in Hannover am Stand der Piratenpartei zu erleben war. Schon auf dem Demonstrationszug vom FZH Linden zum Klagesmarkt war die Piratenpartei sichtbar vertreten.

Von den rund 8.000 Teilnehmern verweilte auch ein großer Teil am Stand der Piratenpartei, die ca. 2 Stunden länger für Ansprache zur Verfügung stand, als alle anderen Parteien. Großen Anklang fanden dabei nicht nur Kinderschminken und Luftballontiere. Nach wie vor ist das Informationsbedürfnis der Bevölkerung hinsichtlich der Positionen und Ziele der Piraten groß. Viel Zuspruch fand die Forderung nach Transparenz der Verwaltung und Schutz der Privatsphäre. Auch das Thema des Umgangs mit dem Nationalsozialismus ist nach wie vor aktuell. Offenbar hatten viele Besucher noch nichts vom einstimmigen Beschluss des Bundesparteitags am vergangenen Wochenende in Neumünster erfahren, der sich gegen die Leugnung des Holocaust und die Relativierung der Geschichte aussprach und damit ein deutliches Zeichen gegen Rechts setzte.

Noch viel mehr im Fokus der Besucher war das Interesse an der inhaltlichen Ausrichtung der Piraten zu vielen Themenfeldern der Politik. Zur Beantwortung standen dafür neben einer großen Anzahl Basispiraten auch die Kandidaten der Piratenpartei aus der Region und Stadt Hannover zur Verfügung. Sehr interessiert hörten sich Ylva Meier, Guido Bautz, Dirk Hillbrecht, Reiner Budnick, Steven Maaß und Thomas Sokolowski die Fragen und Nöte aus der Bevölkerung an. Dabei zeigte sich, dass entgegen der weit verbreiteten Meinung, die Piraten hätten gar kein Profil, in vielen Fällen schon Konzepte auf dem Tisch liegen. Als Beispiel sei hier nur die klare Positionierung im Bereich der Schulpolitik und zum Urheberrecht genannt.

Zusätzlich zur Veranstaltung auf dem Klagesmarkt war die JuPi-Crew Hannover beim 1. Maifest auf dem Faustgelände. Sie wollten Aufmerksamkeit für die am 9.6. geplante Demo gegen ACTA erregen. In verschiedenen Gesprächen mit Mitbürgern konnten sie ihre Position zu ACTA erläutern und auf die Demo aufmerksam machen. Ein Highlight waren sicherlich die 5 Minuten, in denen Justus Römeth und Kenny Ehlers auf der Hauptbühne ihr Anliegen vorbringen konnten. Unser Dank gebührt allen, die uns gestern geholfen haben sowie den vielen Menschen, die Interesse an unseren Zielen gezeigt haben!

Fragen zu diesen und vielen weiteren Themen werden Eingang finden in das Wahlprogramm der Piratenpartei zur Landtagswahl im Januar 2013. Im Rahmen eines anstehenden Wahlprogrammparteitags werden die Positionen dazu basisdemokratisch festgelegt. Immer wieder wurde den Bürgern in diesem Zusammenhang erklärt, dass jede Frage von Interesse ist und man diese auch außerhalb solcher Veranstaltungen an den wöchentlich stattfindenden Stammtischen zu Gehör bringen kann. Informationen, wann genau ein solcher wieder im Bereich des jeweiligen Bürgers veranstaltet wird, finden sich hier. Dazu ist jeder herzlich eingeladen.