Piraten vermissen Inhalte bei Doris Schröder-Köpf

Frau Schröder-Köpf macht sauber, während die Wähler auf politische Aussagen und Inhalte warten. Der Regionsverband Hannover der Piratenpartei verfolgte am vergangenem Samstag die „Putz munter“- Aktion der SPD mit Doris Schröder-Köpf auf dem Fiedelerplatz in Döhren, während der Müll medien- und pressewirksam eingesammelt wurde.

„Frau Schröder-Köpf stellt sich nach ihrer Aufstellung zur Direktkandidatin zunächst einmal für solche Show-Auftritte zur Verfügung, die in erster Linie für die Presse gedacht sind, bevor sie zu inhaltlichen Themen Stellung bezieht“, so Marc Herrmann, der für die Piratenpartei im Bezirksrat Döhren-Wülfel sitzt.

„In den letzten Wochen und Monaten beschäftigten sich die Bürger in meinem Stadtbezirk mit Themen wie die geplante Ansiedlung eines Logistikzentrums am Kronsberg, dem geplanten Bau eines Wasserkraftwerks an der Döhrener Wolleund dem verstärkten Auftreten der Nazigruppierung „Besseres Hannover“, wie jüngst beim Wochenmarkt auf dem Fiedlerplatz geschehen. Frau Schröder-Köpf beschäftigt sich mit dem Einsammeln von leeren Eisbechern im Beisein zahlreicher Pressevertreter“, so Herrmann weiter.

Auch auf der neu eingerichteten Webseite von Frau Schröder-Köpf findet man zu Inhalten, welche die Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis 24 beschäftigt, keine Aussage. „Der Piratenpartei wirft man immer vor, sie wäre eine Ein-Themen-Partei. Bei Frau Schröder-Köpf habe ich das Gefühl, dass ihr einziges Thema sie selbst ist“, beendet Marc Herrmann seine Ausführungen.

_____________________________________________________________________

Für weitere Pressekontakte und Fragen stehen Carsten Sawosch
(Tel. 0151 23669328) oder Ylva Meier (Tel. 0511 13229886) zur Verfügung.
E-Mail-Kontakt: presse@piratenhannover.de
_____________________________________________________________________